Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

Medizinisch-berufliche orientierte Rehabilitation wird dann eingesetzt, wenn sich bei der ärztlichen Aufnahmeuntersuchung und dem Erstgespräch eine besondere berufliche Problemlage beim Rehabilitanden darstellt. Das ist z.B. dann der Fall, wenn eine Diskrepanz zwischen der Anforderung am Arbeitsplatz und dem zu erwartenden Leistungsvermögen des Rehabilitanden vorliegt.

MBOR hat zum Ziel, Ihre Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen und langfristig zu erhalten. Ihre berufliche Situation und die Arbeitsplatzsituation mit den damit verbundenen Schwierigkeiten und Problemen stehen im Vordergrund. Dazu erhalten Sie zusätzlich zu den Therapien für Ihre orthopädischen Beschwerden zur Verbesserung Ihrer körperlichen Funktionen ein Plus an psycho-sozialer Arbeit (Beratung, Trainingsseminare, Information). Gleichzeitig fokussieren wir die speziellen körperlichen und psychischen Anforderungen Ihrer beruflichen Tätigkeit, Ihre Arbeitsplatzsituation und leiten daraus die Behandlung und das Training für dort besonders geforderte Muskelgruppen ab. Sie bekommen das Rüstzeug an die Hand, selbständig und eigenverantwortlich wieder in Ihren (Berufs-)alltag zu gehen.